Ansfelden, ABC

Freitag, 16. Mai 2003
Anton Bruckner wäre wohl ganz schön stolz gewesen, auf „seine“ Ex-Sängerknaben aus St. Florian. Denn, was am 16. Mai 2003 im ABC Ansfelden geboten wurde, war Acappella-Musik vom Feinsten. Und wie kann sie feiner sein, als aus den Stimmkehlen von 5VOR5? Es fällt schwer, zu sagen, es war dies oder jenes, dass diesen Konzertabend so unvergesslich machte aber, um irgendwo anzuknüpfen, kann man mit Sicherheit festhalten, dass 5VOR5 kaum jemals hörenswerter gewesen sind, als zu diesem Zeitpunkt. Man merkt ganz klar: Die Jungs waren über den Winter hinweg fleißig. Die Top-Performance der 5 Stimmen, die hervorragende Song-Auswahl aus bisherigem und neuem Konzertprogramm, ein Publikum, das von Beginn an voll mitgerissen war, die Zugaben und und und … – einfach gelungen! Es gibt nur eine Art, ein bzw. dieses 5VOR5 – Konzert zu beschreiben: Hingehen, anhören, träumen, flippen und noch Stunden später, das eine oder andere Lied vor sich hin- singen/-brummen/-pfeifen …

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zurück zur Startseite